Archiv der Kategorie: Produktion

Stimmlegenden und Mikrofone (Part 2)

img_9890
Manche Stimmen erfordern ganz spezielle Mikrofone. Das trifft nicht selten auf die Rockröhren, die eher einen derben und harten Sound brauchen.
Dazu passt die legendäre Geschichte von Paul Rodgers, der eine Produktion in Amerika machte. Das war eins der besten Studios, für den Star wurde ein Set Up für mehrere Dutzende Tausend Dollars vorbereitet. Alle glücklich und aufgeregt.
Paul Rodgers geht rein, singt ein Paar Spuren und man hört sich das Ergebnis zusammen an.
„Das ist nicht mein Sound, so soll meine Stimme nicht klingen!“, sagt der Star und hat damit völlig Recht. Die Stimme ist perfekt aufgenommen, aber sie klingt anders. Das ist NICHT DIE Rodgers Stimme!!!
Nach mehreren Stunden und Litern von Blood & Sweet & Tears  hat Rodgers eine Idee: „Ruft meinen Sound Engineer in London an und fragt was er für meine Stimme einsetzt“. Gesagt – getan. Schwitzende und fast panische Producers rufen in London an und zerbrechen sich schon voraus den Kopf wo sie die unerreichbare englische Vintage Mikrofone her nehmen sollen und wieviel Tausend Dollars sie noch reinbuttern müssen um das passende Micro zu kaufen oder zumindest leihen.  Sie können nur Mund zuklappen, als sie die Antwort hören.
„Für den guten alten Paul nehme ich immer den Shure SM 58 (Kostenpunkt: 95$) und stecke es direkt…“
Und da war er der Million Dollar Sound. Mit dem billigsten, aber passenden Mikrofon.
Ach, wir lieben diese Geschichte….

Stay tuned!

Eure Siggi & Inna

P.S. Hier ist der Teil 1 des MikrofonenSpecials zu lesen!

Advertisements

Heiliger Gral der Produzenten: Mikrofone (Teil 1)

2016-11-19-18-44-06
Jedes Studio hat ihren heiligen Gral: ihre Mikrofone.
Ist ja klar, das ist die Grundlage des Studios.
Die Worte: Neumann, Telefunken, Brauner, AKG lassen die Herzen der Musikproduzenten höher schlagen. Man kann es ihnen auch nicht verübeln, die Mikrofone fangen die Magie der Stimme oder des Instruments ein und machen somit einen großen Teil DES SOUNDs.
Natürlich ist alles wichtig: die Räumlichkeiten, die Akustik, die Preamps und Kompressoren…
Aber Mikrofone… manche Mikrofone haben ihre eigene Röhrenseele, manchmal ist die Mikrofonseele auch kondensiert, aber erfahrene Produzenten wissen: jedes Mikro ist einmalig. Es ist ein Hauch von Nuance, aber den Unterschied gibt es…
Diese feinen Unterschiede werden wir noch bei vielen anderen Themen im Tonstudio antreffen, aber bleiben wir zunächst bei den Mikrofonen.
Jedes Jahr gibt es weltweit immer mehr Mikrofone.  Es wird immer mehr günstige und gute Mikrofonen geben. Und dabei werden die raren Vintage Mikrofone immer teuerer. Diesen besonderen Sound, die Authentizität, die will man einfach haben. Jeder Produzent muss seinen, für seine Bedürfnisse abgestimmten Mikrofonpool für sein Studio selbst finden und sich erarbeiten. Es ist toll wenn man sich die unglaublichen Vintage Mikrofone leisten kann, aber es gibt auch tolle Mikrofone „von der Stange“. Darüber und über viel mehr sprechen wir im nächsten „Mikro“ Blog.

Stay tuned!

Eure Siggi und Inna

Musikmesse 2015 Fotoreportage

Schreibt uns eure Fragen, Ideen oder Gedanken zu unserer Musikmesse 2015 Reportage.

Außerdem könntet ihr in Inna Ligum Blog ihre „Kleine Geschichten von Menschen, Musik und Mikrofone auf der Musikmesse 2015“ nachlesen: http://www.innaligum.com/?p=1819 und http://www.innaligum.com/?p=1804

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

More better News

Es gab so viel zu tun bei uns im Studio, zum Blog Schreiben kommt man dann einfach viel zu selten.

Also, unsere Neuigkeiten: wir haben ein Label!!!

Und das Label hat einen schönen Namen: OCEAN ONE RECORDS. Obwohl wir schon eine Veröffentlichung haben und natürlich ein Label Code, ist unser Label noch in den Kinderschuhen.              Die erste VÖ wurde ein Traum, ein verspäteter, aber verwirklichter Traum von BERND ROY. Wir sind sehr stolz auf dieses Projekt und auf Bernd.

Die Arbeit, die notwendig war um unseren Label zu starten war eine große Herausforderung und es bleibt immer noch eine…

Es gab viele interessante Projekte in den letzten Monaten und Wochen: Radiospots für BMW und MINI, Ton- und Videoaufnahmen für eine neue ganz junge, aber sehr talentierte Künstlerin MY PAULA, Produktion für das kommende VÖ von Inna Ligum, neue Songs für den englischen Songwriter Alan Saxon (er hat damit übrigens die Halbfinale des größten britischen Songwriters Contest erreicht) und viel mehr.

Aber letzte Woche haben wir nicht nur eine tolle Musikproduktion angefangen, sondern auch gleich eine Videoproduktion gestartet. Inspiriert dazu wurden wir durch einen besonderen Musiker: MICHAEL EB. Der 23 jähriger Künstler konnte mit seinem Song „Sing Another Song“ nicht nur die Juri vom SWR3 Nachwuchfestival überzeugen, sondern auch den Sound Factory Produzenten Siggi Zundl. Für die Produktion wurden renommierten Musiker David Anlauff (Drums) und Gigu Neutsch (Bass) engagiert und ein Videoteam bestellt.

Die kreative Sound Factory Managerin und Sängerin Inna Ligum hat einen Drehbuch geschrieben, die Storyboards gemacht und die Regie übernommen. Für den Dreh konnten wir den Kameramann Michael Fuchs von meikel.tv und Cutter Moritz Schleiffelder gewinnen. Und für die schauspielerische Leistungen war die junge Sängerin Vera Glitsch zuständig. Es war eine enorme Herausforderung, aber mit diesem hervorragenden Team war alles zu bewältigen. Die Unterstützung von unseren Praktikanten Martin Orth und Tobias Escher kam zum richtigen Moment. Es hat einfach alles gepasst!

Das Rohmaterial ist jetzt da und es geht an den Schneidetisch…

Also hoffen wir auf noch mehr guten Nachrichten…

Bis bald!